Willkommen im Töpferatelier

Meine Töpferphilosophie

Die Faszination des Töpferns besteht darin, mit den vier Elementen zusammen zu arbeiten und sich mit ihnen auf einen Prozess einzulassen.

Der Ton stammt aus der Erde, ist formbar durch das Wasser, wird getrocknet an der Luft und gewinnt seine Festigkeit durch das Feuer.

Die Zusammenarbeit von Mensch und Natur ist ein nicht immer berechenbarer Prozess, schon kleine Abweichungen verändern das Ergebnis zum Teil sehr stark.

 

  • Ich bearbeiten unsere Rohstoffe mit dem Respekt vor der Natur.
  • Ich verwenden wenn möglich Tonfarben (Engoben) zur Bemalung.
  • Die Verzierung eines Objekts erfolgt zum grössten Teil aus Techniken welche aus dem Rohstoff Ton hergestellt werden kann.

 

Ton ist ein natürliches Material,das sich überwiegend aus feinkörnigen Mineralen zusammensetzt. Der Ton enthält unterschiedliche Mengen an Wasser. Mit entsprechender Menge Wasser ist Ton plastisch und kann geformt werden. Beim trocknen und brennen härtet der Ton aus. In der Phase der Trocknung sind verschiedene Zeitpunkte wichtig um den Gegenstand zu verzieren oder bemalen. Damit Ton richtig fest wird, muss er gebrannt werden, je nach Ton um die 1`000 Grad. Dieser Vorgang ist höchst heikel und geschieht über mehrere Stunden in verschiedenen Stadien. Anschliessend kann ein Objekt glasiert werden. Die Glasur muss abschliessend durch einen zweiten Brennvorgang eingebrannt werden.

 

 

 

 

Wir haben die Erde von unseren Eltern nicht geerbt,

sondern wir haben sie von unseren Kindern nur geliehen.
(Altes Indianersprichwort)